• 1116 017-3 kicsi good
  • DSCN8394 kicsi good
  •  MG 3153 kicsi

Pressemitteilung - Stipendium für die Mittelschulbildung von werdenden Lokführern

am .

Dunaújváros, den 23. November 2017 – Dr. Kovács Imre, Vorstandsvorsitzender und CEO von Rail Cargo Hungaria Zrt., Schőn Beatrix, Direktorin des Bánki Donát Gymnasiums und Fachgymnasiums des Ausbildungszentrums in Dunaújváros, sowie Futóné Szaucsuk Erika, Vorsitzende der Bánki Donát Stiftung haben die Kooperationsvereinbarung über die Umsetzung des Projekts „Vorbereitungsprogram für den Lokführer-Nachwuchs von Rail Cargo Hungaria Zrt." unterschrieben.

Die Rail Cargo Hungaria Zrt., Marktführer und größter Arbeitgeber in der Branche Güterbeförderung auf Schiene in Ungarn nimmt die Verantwortung für den Nachwuchs der Fachleute wahr. Der Mangel an Fachkräften wurde nämlich in letzter Zeit eines der größten Hindernisse für die Weiterentwicklung der Gesellschaft. Im Interesse der Sicherung des künftigen erfolgreichen Betriebs investiert Rail Cargo Hungaria in die Nachwuchsausbildung auf mehrere Weise: an der Universität Debrecen wird eine Masterbildung mit Kreditpunkten veranstaltet, ein Kurs wird an der Universität Dunaújváros gefördert, und im Rahmen ihres Traineeprogramms wird Jungakademikern die Möglichkeit gewährt, direkte Erfahrungen im Bereich Güterbeförderung zu sammeln. Das Ziel des mit der Mittelschule in Dunaújváros unterschriebenen Programms ist, Förderung der Schulausbildung Deutsch lernender Gymnasiasten mit Fachrichtung Eisenbahn-Maschinenbau, die sich ihre Zukunft als Lokführer vorstellen.

Die Summe des Stipendiums im Schuljahr 2017/2018 beträgt insgesamt 2.750.000 HUF, der unter 10 Deutsch lernenden Gymnasiasten in der 9. Klasse mit Fachrichtung Eisenbahn-Maschinenbau verteilt wird. In Abhängigkeit von den Studienergebnissen wird monatlich eine Summe von 15.000-40.000 HUF gewährt.

Rail Cargo Hungaria Zrt. gewährt den Jugendlichen, die Lokführer werden möchten, nicht nur die Förderung, sondern auch Karrieremöglichkeiten. Von der Gesellschaft werden jährlich über 135 000 Züge und beinahe 32 Millionen Tonnen Güter weitergeleitet, von denen etwa 10 Millionen Tonnen durch die eigene Flotte aus 25 Lokomotiven befördert werden. Aufgaben gibt's also genug.

Rail Cargo Hungaria gewährt den Jugendlichen neben dem Stipendium wöchentlich auch zwei zusätzliche Unterrichtstunden Deutsch, finanziert Sommerstudien für sie in Ungarn und in Österreich, und lädt sie zum Familien-Sportfest, der Feier am Eisenbahnertag und zu anderen Freizeitprogrammen der Gesellschaft ein.

Bei der Unterzeichnung der Kooperationsvereinbarung hat Dr. Kovács Imre gesagt, unter den langfristigen Vorstellungen der Gesellschaft hat die Förderung der ausgewählten Gymnasiasten bis zur Techniker-Prüfung ihren festen Platz. Den erfolgreichen geförderten Mittelschulabgängern wird die Möglichkeit gesichert, an der Lokführer-Ausbildung der Gesellschaft teilzunehmen und gleichzeitig eine Anstellung bei der Firma zu finden. Als Lokführer können die Stipendiaten an den modernsten Lokomotiven innerhalb der Firmengruppe der ÖBB in Ungarn und in zahlreichen Ländern in Europa beschäftigt werden.

Foto

Weitere Informationen:

Rail Cargo Hungaria Zrt.
Marketing und Kommunikation
Tel.: 06 1 512 7323
E-Mail: press.rch@railcargo.com